Hormonyoga (nach Dinah Rodrigues) als Jungbrunnen!

Hormonyoga ist eine natürliche Methode (ohne Medikamente), um die Hormonproduktion zu reaktivieren und auszugleichen. Viele seelische als auch körperliche Beschwerden gehen auf ein Ungleichgewicht des Hormonhaushalts zurück; sowohl bei Frauen wie auch bei Männern. Die brasilianische Psychologin und Yogalehrerin Dinah Rodrigues entwickelte Hormonyoga als spezielle Yoga-Übungsreihe, die das Hormonsystem beeinflusst und somit hormonelle Unausgewogenheit ausgleicht.


Mit der Hormonyoga-Therapie werden durch ausgesuchte Körperübungen und einer dynamischen Atemtechnik alle Hormondrüsen aktiviert. Die Übungsdauer beträgt etwa 30 Minuten; die Übungsabfolge bleibt im Wesentlichen gleich und kann daher schnell gelernt und selbständig zu Hause durchgeführt werden; Adaptionen der Übungen sind natürlich möglich und können vor allem im Einzelunterricht gut vermittelt und angewendet werden.


Großer Beliebtheit erfreut sich das Hormonyoga bereits bei Frauen in den Wechseljahren, jedoch nehmen hormonell bedingte Probleme sowohl bei Männern als auch bei Frauen in jüngeren Jahren immer mehr zu. Hormonyoga bietet einen sanften Weg, diese Probleme in den Griff zu bekommen, was bereits in einigen Studien bestätigt wurde. Auch bei unerfülltem Kinderwunsch hat sich die Hormonyoga-Therapie bereits mehrfach bewährt. Hormonyoga ist für Frauen ab dem 35. Lebensjahr und für Männer ab dem 40. Lebensjahr zu empfehlen.

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=QAtclq_dlqU